Montag, 23. September 2019
  • Startseite

Ereignisreiches Wochenende für die Aktive Gruppe

Ein arbeitsreiches Wochenende liegt hinter uns. Am Freitag begann das Wochenende mit dem internen Zugdienst des dritten Zuges der Gemeinde Lamspringe. Die Feuerwehren Graste, Netze und Woltershausen probten den Ernstfall. Das Szenario war ein Gefahrgutunfall mit einem Trecker, welcher Heizöl transportierte. Hand in Hand wurde der Einsatz abgearbeitet und sich anschließen im Feuerwehrhaus Netze  gestärkt. Vielen Dank an die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Netze für die Ausarbeitung der Übung und die Verpflegung am Abend.

Am Samstag begann unser Tag unschön mit einer Beerdigung, ehe es am Nachmittag dann zur Einweihung  des Hoike Hius im Mitteldorf in Woltershausen ging.  Wir weihten dort das Neue Spritzenhaus ein, welches für die Bespaßung der Kinder diente. Ebenfalls unterstützen wir beim Ausschank im Getränkewagen.

Sonntag fand das Markttreiben in Lamspringe statt.  Im Klosterpark präsentierte der 3.Zug besteht aus der Feuerwehr Graste, Netze und Woltershausen, die Feuerwehren der Gemeinde. An einem anstrengenden Tag konnten Groß und Klein die Feuerwehren näher kennen lernen. Neben den Fahrzeugen wurde auch ein Rauchzelt aufgebaut, wo gezielt der Einsatz der Wärmebildkamera demonstriert werden konnte.  Ebenfalls war das Spritzenhaus im Einsatz und erfreute die Kinder. Die  Kinderfeuerwehr präsentierte  sich und ebenfalls war eine Kameradin der Lamspringer  Feuerwehr mit dabei und stellte die Brandschutzerziehung dar. Vor Ort  waren auch der Gemeindebrandmeister mit seinem Stellvertreter und standen für alle Fragen offen.

Theoretische und praktische Ausbildung für den Rettungszug der Deutschen Bahn

2 Kameraden haben am Samstag den 31.08.2019 an einer praktischen Ausbildung am Rettungszug teilgenommen. Zuvor gab es im Laufe der Woche bereits ein dazugehörigen theoretischen Unterricht.

Der Rettungszug der Deutsche Bahn, welcher im Hauptbahnhof in Hildesheim stationiert ist, dient der Unterstützung der Feuerwehr und Rettungskräfte, sollte es in den Tunneln der Schnellfahrtsstrecke Hannover – Würzburg zu einem Notfall kommen. Ein weiterer Rettungszug für unsere Region ist in Kassel stationiert. Der Rettungszug soll im Ernstfall in kürzester Zeit z.B. Rettungsgeräte und medizinische Ausrüstung   zur Einsatzstelle bringen.

Um für diesen Ernstfall bestmöglich ausgebildet zu sein, fand diese Ausbildung für die Gemeinde Lamspringe statt. In unserer Gemeinde befindet sich der Riesbergtunnel, in welchem der Rettungszug zum Einsatz kommen könnte.

 
  • 001
  • 002
  • 003
  • 004
  • 005
  • 006

Simple Image Gallery Extended

Dienstabend Kleinlöschgeräte / Schaumeinsatz

Am gestrigen Dienstabend Stand das Thema "Löschen mit Kleinlöschgeräten" auf dem Dienstplan. Ein Kamerad hat diesen Dienst ausgearbeitet und die verschiedenen Feuerlöscherarten und ihren bestimmungsgemäßen Verwendungszweck erläutert. Nach dem theoretischen Teil folgte der praktische Teil. Mit ausgemusterten Feuerlöschern wurde der richtige Umgang in der Praxis durchgearbeitet. Dieses Wissen kann nicht nur für die Feuerwehr interessant sein, sondern ist auch für das private Leben hilfreich. Ebenso wurde die Kübelspritze mit angesprochen, da diese ebenfalls zu den Kleinlöschgeräten zählt.

  • 002
  • 003
  • 004

Simple Image Gallery Extended

 

Im Anschluss an dieses Thema wurde noch der Schaumeinsatz in der Theorie durchgesprochen und anschließend in der Praxis vollzogen.

  • 001
  • 002
  • 003

Simple Image Gallery Extended

Halbjahresabschluss 2019 der aktiven Gruppe

Beim diesjährigen Halbjahresabschluss hatte die aktive Gruppe viel vor. In den Tag startete die aktive Gruppe um 8:00 Uhr mit einer kurzen Ansprache des Ortsbrandmeisters über den geplanten Tagesablauf. Nach seiner Ansprache gab es ein schönes gemeinsames Frühstück ohne Stress und Hektik, in einer gemütlichen Runde.

Bild001 Frühstück der aktiven Gruppe
Bild 001: Frühstück der aktiven Gruppe

Gegen 10:15 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Highlight des Tages, die Besichtigung der Berufsfeuerwehr Hildesheim mit der Leitstelle. Um 11:00 Uhr erfolgte die Begrüßung eines Kameraden der Berufsfeuerwehr mit den ersten, sehr interessanten Eckdaten. Sofort kamen erste Fragen auf, die entsprechend beantwortet wurden. Im Anschluss an die Begrüßung wurden wir in die Leitstelle geführt. Begeisterte Blicke schlugen durch den Raum, den Raum in welchem alle Einsätze der Feuerwehr und des Rettungsdienstes des Landkreises Hildesheim organisiert und die Hilfskräfte alarmiert werden. Uns wurde ausführlich erklärt, wie der Ablauf des Notrufes abläuft, die Daten verarbeitet werden und die entsprechenden Rettungskräfte alarmiert werden. Durch diesen Einblick können wir als Feuerwehr verstehen, wie die Abläufe strukturiert und organisiert sind. Eine sehr schöne Erfahrung, welche uns in Zukunft definitiv weiter helfen. 

Im Anschluss an die Leitstellenführung erfolgte ein Rundgang durch die Berufsfeuerwehr und dessen Arbeitsalltag. Wie sehen die Tagespläne aus? Wann sind die Ruhezeiten?  All diese Fragen wurden vom Kameraden der Berufsfeuerwehr ausführlich erklärt. Die Besichtigung endete mit der Besichtigung der Fahrzeuge. 

Zum Abschluss durften wir uns noch ein Fahrzeug für ein Foto aussuchen. Wir entschieden uns für die Drehleiter in Niederbauweise. 

Bild 002: Gruppenfoto

 

Gegen 14:00Uhr machten wir uns auf den Rückweg zu unserem Feuerwehrhaus. Nach einer Stärkung durch ein erfrischendes Eis, ließen wir die Eindrücke der Berufsfeuerwehr Revue passieren.

Um 17 Uhr gab es dann „Schnitzel Satt“.

Nach dem Essen erfolgte eine lustige Idee, welche sich am Vortag beim Aufräumen ergab, Gummistiefelweitwurf.  Nach diesem Wettkampf verbrachten wir noch einige schöne, gemeinsame Stunden an unserem Feuerwehrhaus.

 

Bild 003: Gummistiefelweitwurf

 

Der nächste Dienst nach der Sommerpause findet am 09.08.2019 statt.

Dienstabend 31.05.2019 - TS Ausbildung

An unserem Dientabend am 31.05.2019 sind wir nach Hornsen gefahren, um an der dortigen Zisterne für den Ernstfall zu üben. Verbunden haben wir das Ganze mit einer Einweisung auf unsere Tragkraftspritze. Eine Kameradin hatte hierfür extra einen Dienst ausgearbeitet. Den Kameradinnen und Kameraden wurde der Aufbau der Pumpe, dessen Funktionen und Hintergrundinformationen übermittelt. Jeder durfte die TS einmal anschmeißen, den Saugvorgang und die Wasserabgabe unter Aufsicht vollziehen. Parallel dazu wurde der Verteiler gesetzt und das Wasser über ein C-Rohr abgegeben. Da die Leitung über eine Straße geführt werden musste, setzten wir auch noch Schlauchbrücken ein und übernahmen die Verkehrssicherung, damit niemand zu schaden kommt. Alle Kameradinnen und Kameraden verbrachten gemeinsam einen schönen Dienstabend mit entsprechendem Ausklang im Feuwehrhaus.

Vielen Dank an die Kameradin für den ausgearbeiteten Dienst.

Unser Nächster Übungsabend finden am 14.06.2019 statt. Dort werden wir eine kleine Einsatzübung vollziehen, um die Abläufe und Strukturen stetig zu verbessern.

Peter Kähl und Christian Bartens bilden neue Wehrführung

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung musste eine neue Führung vorgeschlagen werden. Die Amtszeit vom Ortsbrandmeister und seinem Stellvertreter liefen aus. Nach mittlerweile 12 Jahren als Ortsbrandmeister sollte ein Führungswechsel stattfinden. Während der JHV wurde Peter Kähl als neuer Ortsbrandmeister und Christian Bartens als sein Stellvertreter vorgeschlagen. Die Aktive Gruppe steht vollständig hinter diesen Vorschlägen. Da die Wehrführung nicht einfach nur eine Wahl ist sondern über den Rat genehmigt werden muss, waren dieses nur Vorschläge.  Der Rat hat bei seiner Ratssitzung diesen Vorschlägen zugestimmt.  Am 11.05.2019 konnte  somit die Entlassung der alten Führung und die Vereidigung der neuen Führung erfolgen. Der Gemeindebürgermeister, Andreas Humbert, vollziehte diese Zeremonie mit vollem Stolz und freut sich das es mit der Feuerwehr weiter geht.

Relaunch der Website

Der Relaunch der Website ist erfolgt und die Website erscheint in einem neuen Glanz. Sie ist angepasst auf den aktuellen Stand der Technik, der Gesetzesbestimmungen und aktuellen Programmiersprachen. Das Design ist ebenfalls optimiert für mobile Endgeräte, welche immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Tatütata, wir sind wieder da

Kinderfeuerwehr Woltershausen erwacht aus Dornröschenschlaf

geschrieben von Mareike Pohl

 

Als Jennifer Witte – Markgräfe 2014 berufsbedingt nach Erfurt ging fand sich leider kein Nachfolger der ihren Posten als Betreuerin weiter führen konnte. Seitdem schlummert die Kinderfeuerwehr Woltershausen im Dornröschenschlaf. Nun ist es endlich geglückt: Jennifer ist wieder zurück und die erfolgreiche Kinderfeuerwehr wird mit Verstärkung von Philip Witte – Markgräfe und Mareike Pohl ab dem 19. August 2019 neu erweckt und voller Tatendrang wieder auferlebt.

In der Kinderfeuerwehr lernen Kinder spielerisch und altersgerecht verschiedene Themen, wie zum Beispiel Feuerwehr und Brandschutz, Verkehrserziehung und das entsprechende Verhalten in Notsituationen, kennen. Hauptaugenmerk ist das Miteinander, die Nächstenhilfe und das Fördern des Selbstbewusstseins. Desweiteren stehen auch sportliche Aktivitäten auf dem Plan. Die Kinder sollen mit viel Spaß lernen und ganz nebenbei soziale Kompetenzen steigern (Gruppen- und Teamfähigkeit). Ebenfalls sind Ausflüge zu anderen Feuerwehren, Sommer- und Weihnachtsfeiern und kreatives Gestalten geplant.

Mitmachen können alle Kinder zwischen 6 – 12 Jahren, die ihren Wohnsitz in der Gemeinde Lamspringe haben. Die Kindefeuerwehr trifft sich alle 14 Tage am Montag von  17 – 18Uhr (außer in den Ferien). Aus Sicherheitsgründen ist es erforderlich, dass die Kinder festes Schuhwerk und eine lange Hose tragen.

Der erste Dienstabend mit dem Thema „Wir von der Feuerwehr“ findet am Montag, 19. August im Feuerwehrhaus Woltershausen, Hoher Weg (gegenüber von Hausnummer 18) statt. Für weitere Fragen steht Jennifer unter der Telefonnummer 01577 500 28 56 zur Verfügung.

Bild Kinderfeuerwehr

v.L. Ortsbrandmeister Peter Kähl, Philip Witte-Markgräfe, Maskottchen Hugo das Huhn, Mareike Pohl,
Kinderfeuerwehrwartin Jennifer Witte-Markgräfe, stellv. Ortsbrandmeister Christian Bartens

Freiiwllige Feuerwehr Woltershausen

Hoher Weg 19

31195 Woltershausen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok